geschichten fotoromane bonus shop
 

 

 

 
 
 
 
 

 in meinem zimmer ist es kalt. wenn man den kaffee nicht auf einmal austrinkt ist er kalt. so kalt wie mein zimmer. meine nase läuft. über den tisch. dann geht sie. sie sagt kein wort. ich glaube sie ist sauer. ich habe sowieso nie richtig luft durch sie bekommen. jetzt habe ich ein loch im gesicht. das ist praktisch. man kann viele sachen darin verstecken. wenn man sich aus knete eine nase formt,fällt es keinem auf. ich glaube die drogenmafia arbeitet auch so. aus dem loch beginnt eine eigenartige masse zu laufen. mein gehirn. es liegt vor mir und denkt. dann geht es.

mein kopf ist leicht. ich lege mir einige gewichte hinein. sie machen geräusche, wenn ich meinen kopf bewege. ich kann nicht denken bei dem lärm. ich nehme sie wieder heraus. ich lege einen taschenrechner hinein. dann kann ich wenigstens rechnen.rechnen ist wichtig. man muß immer mit allem rechnen. ich habe auch eine sprechplatte dazugelegt. jetzt singe ich immer backe, backe kuchen. aber kuchen backen kann ich nicht. ich weiß gar nicht, was ein kuchen ist. ich sitze da und singe. und rechne. ich merke nicht einmal, daß ich mich langweile. dann ist mein gehirn wieder gekommen. ich freue mich. ich muß nicht mehr singen. den taschenrechner lasse ich im kopf. er ist praktisch. ich gehe meine nase suchen. ich habe angst vor der mafia. die nase sitzt vor der tür. sie hat auf mich gewartet. jetzt bekomme ich wieder schlecht luft. aber dafür werde ich nicht umgebracht. man muß sich entscheiden.

jeden tag muß man sich entschieden. das fängt schon mit den socken an. deshalb tragen viele menschen ihre socken so lange. menschen entscheiden sich nicht gerne. ich glaube politiker verdienen deshalb soviel. sie müssen sich andauernd entscheiden. der bundeskanzler kann nicht tagelang mit denselben socken herumlaufen. ich habe meine socken sogar nachts an. aber nicht weil ich mich morgens nicht entscheiden kann, sondern weil es hier so kalt ist. ich verdiene nämlich nicht soviel geld wie der bundeskanzler.

 

english translation:

in my room it is cold. if one the coffee drinks up not at one time is cold it. as coldly as my room my nose runs over the desk. then they does not go it says a word I believes it is sour. I anyway never got air correctly by him. now I have a hole in the face that am practical. one can hide many things therein. if one kneads oneself out a nose forms, it is not noticeable. I believe drogenmafia operate also in such a way. from the hole its own mass begins to run my brain. it is situated before me and thinks then goes it. my heading is easily I inserts itself some weights. they make noises, if I mean heading move. I cannot think with the noise I remove it again. I insert a pocket calculator. then I can at least count-count am important. one must always count on everything. I to it-put also a speech disk. now I always sing cheek, cheek cake. but to bake I do not know cakes. I do not know at all, what a cake is. I sit there and sing and count. I do not even notice that I bore myself. then my brain is again come I is pleased. I do not have to sing the pocket calculator to no more leave I in the heading. he is practically I goes my nose up looking. I have fear before mafia. the nose sits before the door it for me waited. now I get again badly air. but but I am not killed one must decide. each day must one decided already begins with the socks. therefore many humans carry their socks so for a long time. humans do not decide gladly. I believe politicians earn therefore as much. they must decide continuously. the Federal Chancellor can run around not several-day-long with the same socks. I wear my socks even at night. but not because I cannot decide in the morning, separate because it is here so cold. I make not as much cash as the Federal Chancellor.
 
Besucher seit Oktober 2008: 387735